Newsletter der RAK Stuttgart für September 2018

 

Sehr geehrte Damen und Herren Kolleginnen und Kollegen,

anbei erhalten Sie den Newsletter für September 2018.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Frau Tresko gerne per E-Mail (tresko@rak-stuttgart.de) oder auch telefonisch unter 0711 / 22 21 55-30 zur Verfügung.

Informations- und Kontaktbörse am Mittwoch, den 10. Oktober 2018 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Haus der Wirtschaft

Die Rechtsanwaltskammer Stuttgart, der AnwaltVerein Stuttgart e.V. und der Richard-Boorberg-Verlag laden zur diesjährigen Informations- und Kontaktbörse (IKB) am 10. Oktober 2018 in das Haus der Wirtschaft ein.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich bei den Ausstellern über Ihre Karriereaussichten. Sie haben auf dieser Messe die einmalige Chance, sich den Personalverantwortlichen der Kanzleien, Unternehmen und des Justizministeriums in einem persönlichen Gespräch vorzustellen und Ihrerseits einen ersten Eindruck von Ihrem potentiellen Arbeitgeber zu erhalten. Eine Liste der diesjährigen Aussteller der IKB und weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie auch auf der Homepage der RAK Stuttgart.


Kurzfristige Anmeldungen sind noch möglich per E-Mail an: tresko@rak-stuttgart.de.

Digitalisierte Justiz-Menschliche Justiz?

 

Podiumsdiskussion mit der Präsidentin der RAK Stuttgart, Rechtsanwältin Ulrike Paul, am 17.10.2018 von 18.00-20.00 im Hospitalhof Stuttgart


RechtGrün e.V. und Neue Richtervereinigung e.V. (NRV) laden in Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof zu einer Podiumsdiskussion über die Chancen und Risiken der digitalisierten Justiz ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich Einladung im PDF-Format.

Link zur Veranstaltung: https://www.hospitalhof.de/programm/171018-digitalisierte-justiz-menschliche-justiz/ 

Kurzbericht über die 75. Tagung der Gebührenreferenten der Rechtsanwaltskammern

Die Gebührenreferenten der Rechtsanwaltskammern hielten am 21.04.2018 ihre 75. Tagung in Bad Dürkheim ab. Schwerpunkt dieser Sitzung war die detaillierte Besprechung des Forderungskatalogs zum RVG mit Vorschlägen zur regelmäßigen Anpassung, strukturellen Änderung und Ergänzung sowie Klarstellungen von BRAK und DAV, welcher am 16.04.2018 an das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz übergeben wurde und in ein 3. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz einfließen soll. [...]

Mitteilung des Hessischen Ministeriums der Justiz: Versand von Vorschussrechnungen an Bevollmächtigte über das beA

Das Hessische Ministerium der Justiz teilt mit, dass die hessische Justiz mit dem Start des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs von der Möglichkeit Gebrauch macht, Vorschusskostenrechnungen an die Bevollmächtigten der Kostenschuldner über deren beA zu versenden. Das Ministerium wies darauf hin, dass eine direkte Versendung der Gerichtskostenrechnungen an die Kostenschuldnerinnen oder Kostenschuldner in diesen Fällen nicht mehr erfolgt. Lediglich eventuell notwendige Mahnungen werden noch direkt an die zahlungspflichtigen Personen gesandt. Das bedeutet, dass Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die Gerichtsverfahren in Hessen führen, jederzeit damit rechnen müssen, dass ihnen Vorschussrechnungen in ihr beA gesandt werden.

Bearbeitung von Registeranmeldungen beim Amtsgericht Stuttgart

Der Präsident des Amtsgerichts Stuttgart informiert, dass es derzeit und in den kommenden Monaten bei Registeranmeldungen zu verlängerten Bearbeitungszeiten und Einschränkungen der telefonischen Erreichbarkeit kommen kann. Er bittet die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte daher, die Anmeldungen mit ausreichend zeitlichem Vorlauf einzureichen. Für etwaige Verzögerungen bittet er um Verständnis.

Einladung zur StuttgartNacht am Oberlandesgericht Stuttgart am 20.10.2018

Einladungsschreiben zur StuttgartNacht von Frau Birgit Gensel und Matthias Merz, beide Pressesprecher am Oberlandesgericht Stuttgart

 

… wir sind dabei!

eine Premiere der Stuttgarter Justiz
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
erstmals öffnet das Oberlandesgericht zur StuttgartNacht die Türen und lädt gemeinsam mit dem Landgericht Stuttgart und der Generalstaatsanwaltschaft in das bei der Einweihung 1982 als „Justizirrtum in Beton und Stahl“ heftig diskutierte grüne Gebäude ein, das heute als Herz des sog. Justizviertels zum Stadtbild gehört. Wo sonst Recht gesprochen wird, zeigt sich Justitia von ihrer kulturellen und musikalischen Seite. Erleben Sie im Gerichtssaal launige und kreative Darbietungen von Richterinnen und Richtern, Staatsanwältinnen und Staatsanwälten, oder testen Sie Ihre Reaktionsfähigkeit unter Alkoholeinfluss am Stand des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.
 
Es gibt ein VVS-Kombiticket, das nicht nur zur An- und Heimreise sondern während des gesamten Veranstaltungsabends auch für alle anderen Häuser und Veranstaltungen gilt. Der Preis pro Ticket beträgt im Vorverkauf und an der Abendkasse € 18,- (inkl. MwSt.).
 
Wir würden uns freuen, wenn Sie die Karten beim Oberlandesgericht an der Abendkasse vor Ort erwerben.
 
Im Foyer erfreuen an diesem Abend zwei von Kollegen gegründete Ensembles - JuSt Jazz mit Stefan Vatter (piano), Jürgen Grandel (drums&percussion), Martin Zeuner (Bass) und Rolf Most (Saxophon) und Tempo Justo unter der Leitung von Walter Scherer (Posaune/Gesang), mit Jörn Heher (Tenor-Saxophon), Michael Pfohl (Bass), Frank Richling (Schlagzeug), Martin Streicher (Klavier, Vibraphon) und Walter Vollmer (Gitarre) sowie als „Gast“ Manne Schütt (Gesang u. div.) - die Gäste musikalisch.
 
Anette Heiter und Herbert Anderer, beide langjährige Mitglieder des legendären Stuttgarter Juristenkabaretts und nebenher Richter in Stuttgart, machen sich in satirischer Weise über die Justiz und das Leben an sich her. Mit viel Selbstironie und Wortwitz beleuchten sie die Gerichtsbarkeit und das, womit sie sich beschäftigt. Im Notfall wird sogar gesungen.
 
Für kulinarische Gerichtshäppchen sorgt die „Gourmetcompagnie“ der Justizkantine. Das gastronomische Angebot enthält neben einem regionalen Weinangebot und nichtalkoholischen Getränken schwäbische Snacks und Fingerfood.
 
Weitere Einzelheiten zum Programm u. a. erfahren Sie unter www.stuttgartnacht.de.
 
Wir würden uns freuen, wenn viele uns an diesem besonderen Abend besuchen!
 
Bis zur StuttgartNacht!

 

Birgit Gensel und Matthias Merz
für das gesamte Vorbereitungsteam

 

Abbestellung des Newsletters

Mit dem Newsletter der RAK Stuttgart informieren wir unsere Mitglieder regelmäßig über aktuelle Themen des anwaltlichen Berufsrechts. Zum Zwecke der Versendung des Newsletters verwenden wir die uns von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Hierfür können Sie den Link am Ende des Newsletters nutzen.

Newsletter abbestellen?klicken Sie hierSitemapDatenschutzImpressum
Sollte diese E-Mail nicht einwandfrei angezeigt werden, verwenden Sie bitte folgenden LinkNewsletter der RAK Stuttgart